Archiv für die Kategorie ‘01805 Servicenummer’

Schufa Auskunft Abzocke

Mittwoch, 14. April 2010

Wer wissen will, ob er einen Schufa-Eintrag hat oder nicht, der kann sich entweder selber auf dem Weg zu einer Schufa-Auskunftstelle machen oder sich per Post eine sogenannte Schufa-Selbstauskunft einholen. Zur Erinnerung, die Schufa sammelt und stellt kreditrelevante Informationen bereit. Wer ein Handy oder einen Kredit bei seiner Hausbank laufen hat, bekommt automatisch einen Schufa-Eintrag. Will man beispielsweise einen weiteren Kredit aufnehmen oder einen neuen Handyvertrag bestellen, dann fragen Unternehmen bei der Schufa ihre Bonität an. Sind Sie auffällig geworden, konnten also Kredite oder Handyverträge nicht zahlen, dann bekommt man einen negativen Vermerk und der neue Kredit wird abgelehnt.

Schufa Hotlinenummer

01805 – 72 48 32

Wer wissen will, welche Daten die Schufa über einen gespeichert haben, der kann einmal im Jahr eine kostenlose Schufa-Auskunft über sich einholen. Seit dem 1. April 2010 gilt eine Änderung im Bundesdatenschutzgesetzt. Nunmehr haben alle Bürger das Recht zu erfahren, welche Einträge bei welchen Wirtschaftsauskunfteien gesammelt wurden. Die Unternehmen, wie beispielsweise die Schufa, muss darüber hinaus noch mitteilen, woher die Daten stammen und an wen diese weitergegeben wurden. Sollten falsche Daten hinterlegt und gar weitergegeben worden sein, dann sind die Datensammelunternehmen dazu verpflichtet, diesen Missstand schnellstens zu beheben.

Das neue Auskunftsrecht ruft aber auch Abzocker auf den Plan, denn nur wenigen Verbraucher wissen, dass sie einmal im Jahre Anspruch auf eine kostenfreie Auskunft haben. Windige Unternehmen bieten diesen Auskunftsservice für Geld an, der ja eigentlich kostenlos ist. Hunderte sollen bereits auf die Abzocke hereingefallen sein. Derzeit sind die Abzocker im Raum Leipzig unterwegs. Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor der Internetseite www.meineselbstauskunft.de auf der die Formulare von Creditreform, Schufa und ICD kostenpflichtig angeboten werden.

Finger weg von solchen Angeboten. Wer wissen will, über welche Bonität er verfügt, der kann selber bei der Schufa-Hotline anrufen und sich die Auskunft zu senden lassen.

Schufa-Hotline

01805 – 72 48 32

Servicenummern 01805

Montag, 08. März 2010

Weil die Kosten im Gesundheitswesen langsam aber sicher aus dem Ruder laufen, setzen immer mehr Kliniken auf Servicenummern 01805. Klinikbetreiber sind gezwungen, wirtschaftlich zu arbeiten. So steigen nicht nur die Behandlungskosten pro Patient, sondern auch die Kosten für deren selbstverständlichen Annehmlichkeiten. Neue Wege zur Finanzierung des Krankenhausbetriebes sind deshalb dringend erwünscht. Schließlich müssen W-Lan und Getränke sowie die Telefonanlage von Klinikbetreiber auch bezahlt werden. Um hier auf einen grünen Zweig zu kommen, sind Servicenummern 01805 ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein. Dieser Tropfen ist aber dringend notwendig, um die ganzen Annehmlichkeiten für die Patienten zu sichern. Daran sollte man immer denken, bevor man eine Diskussion los tritt und auf Stimmungsmacheaus ist.

Fast jede Klinik wird an den 01805 Telefongebühren beteiligt. Jetzt gibt es an dieser Stelle wieder die selbsternannten Verbraucherschützer, die gegen fast alles sind und man sich als Normalbürger ja ohnehin fragen muss, wovon diese Herrschaften eigentlich ihren Lebensunterhalt bestreiten. Mit ihrer „alles-umsonst-Mentalität“ haben wir bald Zustände wie in der ehemaligen DDR und wie dieses Kapitel deutscher Geschichte geendet ist, haben wir alle noch live mitbekommen.

Wenn man also seine Angehörigen im Krankenhaus anrufen möchte, kann man in der Wochen schon mal auf fünf bis zehn Euro Telefongebühren kommen. Umgerechnet wären das ca. vier Latte Machiato. Allerdings kommen diese Gelder wiederum ihren Angehörigen zu Gute, weil diese eben bestimmte Annehmlichkeiten während seines Krankenhausaufenthaltes nutzen kann.

Man darf auch nicht vergessen, dass Internet, Telefon und Fernsehen mittlerweile zu den Standartangeboten in einem Krankenhaus gehören. Allerdings werden diese Standartangebote nicht von den Krankenkassen finanziert. Insofern sind die Klinken auf zur Refinanzierung ihrer Angebote auf Servicenummern 01805 angewiesen. Wenn man bedenkt, was allein die Installation und der Betrieb einer Telefonanlage im Krankenhaus kosten, dann kommt man um 01805 Servicenummern nicht herum.